Semalt-Experte: Wie E-Mail-Marketing mit SEO zusammenhängt

Die Suchmaschinenoptimierung steht auf zwei Hauptpfeilern, die die Leistung der Website und die Besuche vor Ort steigern. Die Optimierung vor Ort erfolgt mit dem Layout, der Leistung, den Elementen und den Keyword-Zielen, die für das Unternehmen und seine Betrachter relevant sind. Off-Site-Optimierung bezieht sich auf externe Veröffentlichungen und eingehende Links, die die Zuschauer zur Website führen. E-Mail-Marketing beeinflusst SEO durch diese beiden Komponenten.

Jack Miller, Customer Success Manager von Semalt Digital Services, erklärt, wie E-Mail-Marketingkampagnen Ihre SEO-Leistung direkt und konsequent beeinflussen.

Hauptziele

E-Mail-Marketingkampagnen wirken sich aus folgenden Gründen direkt auf das Suchmaschinenranking aus:

  • Eingebettete Verknüpfungen. Die Domain-Berechtigungsskala bestimmt die Leistung in Suchmaschinen, indem die Anzahl der Links, die Personen zu einer Site leiten, ihre Vielfalt und die hohe Berechtigung zum Hosten von Quellen bestimmt werden. Starke eingehende Links helfen Ihnen dabei, eine Wettbewerbsposition zu erreichen. E-Mail-Marketing beeinflusst die Mitglieder, indem es Links erstellt, die mit Posts auf der Website verknüpft sind, wodurch sichergestellt wird, dass der Zugriff auf sie auch in Zukunft erhalten bleibt.
  • Inhaltswerbung. E-Mail-Marketing erhöht die Sichtbarkeit allgemeiner Inhalte. Wenn Sie beispielsweise ein wöchentliches oder monatliches Blog einbinden, werden die beliebtesten Beiträge angezeigt und der Datenverkehr erhöht.
  • Engagement vor Ort. Google ermittelt den relativen Wert einer Website anhand der Traffic-Überschüsse und der Nutzerbeteiligung. Wenn Sie einen Pool aktiver Benutzer haben, ist das Suchranking einer Website höher als wenn Sie kein engagiertes Publikum haben.

Sekundäre Ziele

Dies sind sekundäre Faktoren, die das Suchranking der Website durch E-Mail-Marketing verbessern:

  • Social Media Engagement. Aktivitäten aus sozialen Medien haben keinen Einfluss auf die Suchmaschinenoptimierung. Durch das Verteilen von Inhalten und das Erstellen von Posts in sozialen Medien erreicht die Marke jedoch ein breiteres Publikum. Das Ergebnis ist eine erhöhte Sichtbarkeit, wodurch ein noch größeres Potenzial für die Gewinnung eingehender Links zum Profil geschaffen wird.
  • Reputationen aufbauen. E-Mail-Marketing hilft dabei, die Marke eines Unternehmens aufzubauen, neue Kunden zu gewinnen und bestehende Kunden zu behalten. Je höher der Ruf ist, desto höher ist die Chance, in High-End-Publikationen vorgestellt zu werden, was dazu führt, dass einflussreiche Personen engagiert werden.
  • Langfristige Überlegung. Auf der Grundlage der E-Mail-Marketingkampagne gesammelte Statistiken helfen dabei, nachhaltige Strategien für die langfristige Entwicklung zu entwickeln. Anhand dieser Informationen können Sie Ihre ideale Zielgruppe und die beliebtesten Beiträge ermitteln.

Erfolgstipps

  • Verkaufen Sie keine bestimmte Aktion an die Öffentlichkeit. Konzentrieren Sie sich stattdessen darauf, originelle und wertvolle Themen, Materialien und Möglichkeiten zu generieren.
  • Abonnenten sollten sich der E-Mail-Liste anschließen, was durch Interesse ausgelöst wurde.
  • Das Versenden vieler E-Mails kann Abonnenten zum Abbestellen zwingen. Masseninhalte sind ärgerlich und werden als Spam angesehen. Beschränken Sie den Inhalt auf einige wichtige Punkte.
  • Effizienz sollte messbar sein. E-Mail-Plattform-Tracks werden geöffnet und geklickt und geben einen Einblick in das Verhalten oder die Interaktion der Zielgruppen mit dem vorgeschlagenen Material.

Google durchsucht keine E-Mails. E-Mail-Marketing ist jedoch für SEO nicht nutzlos, sobald es das Verhalten Ihrer Follower beeinflussen kann, was Ihre Suchrankings entweder verbessern oder senken kann. Kunden von Semalt haben die Effektivität der Integration von E-Mail-Marketing in die SEO-Strategie des Unternehmens bewiesen.